Lewis Hamilton: Strafe wegen Getriebewechsel

    • Lewis Hamilton: Strafe wegen Getriebewechsel

      Formel-1-Champion Lewis Hamilton wird in der Startaufstellung zum China-GP um fünf Ränge strafversetzt. Der Unfall des Mercedes-Piloten mit Valtteri Bottas hat einen ungeplanten Getriebewechsel zur Folge.


      © Pan Images
      Lewis Hamilton startet mit einer Hypothek ins dritte Saisonrennen

      Obwohl Lewis Hamilton sowohl beim Saisonauftakt in Melbourne als auch beim zweiten WM-Lauf in der Wüste von Bahrain zuschauen durfte, wie sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg den Sieg einfuhr, gab sich der Champion vor dem China-GP sehr selbstbewusst und erklärte: «Ich mache mir überhaupt keine Sorgen, im Gegenteil, ich habe mich psychologisch noch nie so gut gefühlt.»

      Das war allerdings noch bevor die Mercedes-Ingenieure am Mittwoch vor dem China-GP beschlossen, das Getriebe in Hamiltons Silberpfeil auszutauschen. Die Inspektion vor Ort ergab, dass der Schaden aus dem Bahrain-Startcrash mit Valtteri Bottas zu groß war, um eine Reparatur zu riskieren.

      Immerhin darf sich Hamilton damit trösten, die Strafe auf einer Strecke mit vielen Überholmöglichkeiten aufgefasst zu haben. Somit dürfte er – ein starkes Qualifying-Ergebnis vorausgesetzt – nicht allzu sehr unter der Strafversetzung leiden.

      Für viele Formel-1-Fans ist die Strafe gegen den dreifachen Weltmeister nur schwer verständlich, schließlich waren sich die Regelhüter in Bahrain einig, dass Bottas den Crash verursacht hatte, wofür sie den Finnen zur Strafe einmal durch die Boxengasse schickten.

      Das Formeluno.de Newsteam wünscht euch viel Spass beim Lesen der News!
    • Für Rosberg läuft es derzeit ja wie am Schnürchen. Er gewinnt ein Rennen nach dem anderen, während Hamilton ein Problem nach dem anderen hat. Zwar haben Hamiltons keine allzu große Auswirkungen, da er immer noch ordentlich Punkte holen konnte und er es, wenn nicht noch irgendetwas dazwischenkommt, auch in Shanghai auf jeden Fall aufs Podest schaffen wird, so wird sein Punkterückstand auf Rosberg trotzdem so langsam, aber sicher immer größer. Sollte Hamilton auch in den nächsten Rennen Schwierigkeiten haben, während Rosberg weiter gewinnt, dann dürfte es dieses Jahr bzgl. WM-Titel für Rosberg sehr gut aussehen.